Kategorien
Vers

Wo guter Wille, kräftig durch Verstand,
Und Tätigkeit, vielfältige, zur Hand?
Was könnte da zu Unheil sich vereinen,
Zur Finsternis, wo solche Sterne scheinen?

Johann Wolfgang von Goethe
Kategorien
Vers

Gutes tu rein aus des Guten Liebe!
Das überliefre deinem Blut;
Und wenn´s den Kindern nicht verbliebe,
Den Enkeln kommt es doch zugut.

Johann Wolfgang von Goethe
Kategorien
Vers

Nichts wird rechts und links mich kränken,
folg ich kün dem raschen Flug;
Wollte jemand anders denken,
Ist der Weg ja breit genug.

Johann Wolfgang von Goethe
Kategorien
Vers

Das Leben wohnt in jedem Sterne:
Er wandelt mit den andern gerne
Die selbsterwählte, reine Bahn;
Im innern Erdnball pulsieren
Die Kräfte, die zur Nacht uns führen
Und wieder zu dem Tag heran.

Johann Wolfgang von Goethe
Kategorien
Vers

Eine Schwelle hieß ins Leben
Uns verschiedne Wege gehn;
War es doch zu edlem Streben,
Drum auf frohes Wiedersehn!

Johann Wolfgang von Goethe
Kategorien
Vers

Ursprünglich eignen Sinn
Laß dir nicht rauben!
Woran die Menge glaubt,
Ist leicht zu glauben.

Johann Wolfgang von Goethe
Kategorien
Vers

Warum bin ich vergänglich, o Zeus?
so fragte die Schönheit.
Macht ich doch, sagte der Gott,
nur das Vergängliche schön.

Johann Wolfgang von Goethe