Kategorien
Zitate

Alle diese Zeiten sind dahin; was folgt, wird auch dahin gehen: der Körper wird wie ein Kleid zerreißen, aber Ich, das wohlbekannte Ich, Ich bin.

Johann Wolfgang von Goethe
Kategorien
Zitate

Wer kleine Widrigkeiten nicht erträgt, verdirbt sich damit große Pläne.

Konfuzius
Kategorien
Zitate

Richtig sind die geistigen Dinge, die nicht durch den Verstand hindurch gegangen sind; sie bringen nur eine schädliche Wahrheit hervor.

Leonardo da Vinci
Kategorien
Zitate

Ein stiller Geist ist jahrelang geschäftig,
Die Zeit nur macht die feine Gärung kräftig.

Johann Wolfgang von Goethe
Kategorien
Zitate

Im Reich der Natur waltet Bewegung und Tat, im Reich der Freiheit Anlage und Willen. Bewegung ist ewig und tritt bei jeder günstigen Bewegung unwiderstehlich in die Erscheinung.

Johann Wolfgang von Goethe
Kategorien
Zitate

Keiner sei gleich dem andern;
doch gleich sei jeder dem Höchsten.
Wie das zu machen?
Es sei jeder vollendet in sich.

Johann Wolgang von Goethe
Kategorien
Zitate

Das Geeinte zu entzweien, das Entzweite zu einigen, ist das Leben der Natur; dies ist die ewige Systole und Diastole, die ewige Synkrisis und Diakrisis, das Ein- und Ausatmen der Welt, in der wir leben, weben und sind.

Johann Wolfgang von Goethe
Kategorien
Zitate

Im Schreiben und Lesen kannst du nicht unterrichten, bevor du es nicht selber gelernt hast; in der Lebenskunst noch viel weniger!

Marc Aurel
Kategorien
Zitate

Nicht die Dinge an sich beunruhigen den Menschen, sondern seine Sicht der Dinge!

Epiktet
Kategorien
Zitate

Die Lebenskunst hat mit der Fechtkunst mehr Ähnlichkeit als mit der Tanzkunst, weil man auch auf unvorhergesehene Streiche gerüstet sein und unerschütterlich fest stehen muß.

Marc Aurel